Sonntag, November 29, 2009

1. Advent

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.

Erst Eins ...


Freitag, November 27, 2009

Es geht los

Es ist wieder soweit. Alle Jahre wieder enden 12 Monate mit dem Höhepunkt: es weihnachtet!

Und wieder bin ich überrascht ...

Eigentlich bin ich da wirklich selbst Schuld, doch es gelingt vortrefflich - und jedes Jahr besser - Weihnachten aus dem Sinn zu verbannen, auch die saisonalen Verkaufsauslagen ab Anfang September zu übersehen und den Gedanken an die Festtage vor mir her zu schieben.

Doch seit heute geht kein Weg mehr daran vorbei, spätestens heute musste schließlich der Adventskranz stehen. Im Nachbardorf gibt es ein Geschäft, dessen Inhaberin fertigt solche Dinge in allen möglichen Variationen. Dieses Jahr steht also kein Kranz im eigentlich Sinne an seinem Platz, es ist eine Mulle. Und sie gefällt mir.

Dienstag, November 24, 2009

Twilight - New Moon

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag lief der neue Überfilm der weiblichen Teenager dieser Welt an: New Moon hit the theaters.

Einige Illustrierten- und Feuilleton-Kritiker fühlten sich bemüßigt, dem Werk ihre Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, es konnte ihnen nicht entgangen sein, was für eine Welle da über die Kontinente dieser Erde rollte.

Mal abgesehen davon, dass die gesamte Geschichte und alles, was sich drum herum gesponnen hat, diese Leute einfach nicht braucht, wäre dringend zu empfehlen, dass einige der Schreiberlinge den Stock aus dem Hintern ziehen.

Wer sagt, dass ein Vampirfilm immer davon zu handeln hat, dass Vampire mit spitzen Zähnen glutäugige Schöne öffnen und aussaugen müssen? Wer sagt, dass ein Vampirfilm davon zu handeln hat, wie der Vampir sich im Kampf mit den Jägern schlägt?? Wer sagt, dass ein Vampir in der Sonne zu zerbröseln hat und nicht swarowskyen (das schrieb einer tatsächlich) kann??? Und wer sagt eigentlich, dass nicht ohne moralinsaure Hintergedanken ein Roman einfach so geschrieben oder wenigstens gelesen werden kann???? Oberflächlich, leichtfüßig, an vielen Stellen langatmig und ausschweifend, doch immer den Roten Faden in Sichtweite.

Der Film ist ganz bestimmt ein Machwerk, ein würdiger Nachfolger des ersten Teils ... und nach dem, was zu lesen und an Trailern und Ausschnitten einsehbar war, werde ich ihn lieben! So wie ich den ersten Teil auch bestimmt schon 227 Mal angesehen und immer wieder genossen habe.

Jungs, wenn Ihr wissen wollt, wie man so manche Frau rum kriegt, dann seht Euch den Film an und sagt gar nichts dazu!

P.S. Jepp ... meine Teenagerzeit liegt lange in der Vergangenheit ... doch ich überlege, ob ich den TwilightMOMS beitrete ... ;)

Mittwoch, November 18, 2009

dumdidumm ...

Es ist zum Haare ausraufen

Schul-Kennenlernabend ... die Eltern sollten über das Konzept und den Ablauf einer Schule informiert werden.

Zu fünft machten wir uns auf den Weg, 5 Mütter, deren Söhne im nächsten Jahr eine weiterführende Schule besuchen sollen.

Nun steh ich da - ich armer Tor -
und bin so klug als wie zuvor.

Donnerstag, November 12, 2009

Dienstag, November 10, 2009

es wird

Nicht mehr lang, nicht mehr lang ...

Montag, November 09, 2009

Frei-heit ... Freiheiheiheiheiheit

Am Abend des 9. November 1989 war ich sturzbesoffen (einmal von insgesamt zweimal im Leben), wenn ich mich richtig erinnere. Nach 20 Jahren darf ich das zugeben und mir als Jugendsünde vergeben.

Erst am Tag danach, auf der Autobahn auf dem Weg nach Hause, bekam ich mit, was da an der Zonengrenze abgelaufen war. Und ich war nicht so furchtbar beeindruckt. Vielleicht davon, dass es doch schneller dazu gekommen war, als je angenommen. Wer hätte auch ersinnen können, was dieser Mauerfall an Konsequenzen nach sich ziehen würde ... ... ...

Sonntag, November 08, 2009

Ein Zitat ist ein Zitat

"Die ganze Welt sollte Heimat sein. Deswegen gibt es ja auch das Wort „Weltbürger“. Aber es gelingt mir nicht. Für mich sind alle Orte Flüchtigkeiten. Irgendwann merkt man, dass man nirgendwo wurzelt, die Orte keine Dauer haben. Außer Sprache vielleicht. Wenn ich am Schreibtisch sitze, das mache ich wirklich nicht jeden Tag, es ist eher die Ausnahme, dann denke ich: Das ist Heimat jetzt, ja – eine ephemere Heimat, die Arbeit, Tun – „tun“ ist schöner gesagt als „arbeiten“."

Peter Handke

Liebe ist für alle da

Gibt es eine bessere Werbung, als das Verbot des neuen Rammstein Albums?

Die Kerle werden weiter bestürzte Gesichter in die Kameras halten und sich insgeheim die Hände reiben ...

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien ist aber auch immer wieder dafür geeignet, Lawinen los zu treten ...

Freitag, November 06, 2009

ja nun ...

Alltäglich sörfe ich durchs Netz. Auch hier sehe ich immer wieder rein und oft, wenn mir alltäglich was begegnet, dann denke ich: Das sollte des Bloggens Wert sein ...

Ist es auch. Zuletzt die Halloween-Party des Kleinen, z. B., die Herbstferien, der Kurztrip nach Bad Breisig. Alles nette Erlebnisse und könnten durchaus der Erinnerung erhalten bleiben.

Ich sollte mich öfters mal wieder aufraffen ...