Freitag, Juni 18, 2010

Wir haben verloren

Ja! WIR haben verloren! Ich auch. Die Hoffnung stirbt ja normalerweise zuletzt, aber wenn ein Schiedsrichter jeden Spielzug und auch jede Aktion zur Verhinderung eines gegnerischen Spielzugs kaputt pfeift, dann habe ich wenig Hoffnung, dass hier ein Pott zu holen sein wird.
Es war kein übermäßig hartes Spiel. Die Spieler versuchten, sich gegenseitig den Ball abzunehmen, wie man das beim ersten Gehversuch auf dem Bolzplatz schon ausprobiert und womit man sich als Fußball-Profi sein Gehalt verdient. Doch die Pfeife zog eine gelbe Karte nach der anderen, als die Spieler schlicht und ergreifend ihrem Beruf nachgingen. Sollen die Fußballer sich neuerdings anpusten, wenn sie mitspielen wollen? Abklatschen, wie beim Tanztee?

Und wenn dann ein Akteur auch noch einen Elfmeter direkt in die Arme des serbischen Torhüters fußelt, dann ist aber Holland in Not ...

Mein Großer hat mir strengstens verboten, das nächste Spiel anzusehen. Dadurch, dass ich vor dem Fernseher gesessen habe, habe ich die Niederlage verursacht. Immer, wenn Deutschland sonst gewonnen habe, dann sei ich woanders gewesen und ich solle diesen Habitus doch wieder aufnehmen um der deutschen Mannschaft eine Chance zu geben.

Ich denke, ich werde mich daran halten ... man kann ja nicht wissen ...

Kommentare:

  1. Alles klar, du bleibst dem Spiel fern und ich sitze ohne Nationalmannschaftstrikot wieder wie gewohnt vor meiner LowDefinition-Glotze. Dann kann nichts schiefgehen. Wir retten gemeinsam Deutschland!

    AntwortenLöschen
  2. Wir werden das Kind schon schaukeln ... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Und nicht vergessen: heute kein Fußball für Frau awa.
    Dein Beitrag für Schland!

    AntwortenLöschen
  4. ichguckenichtichguckenichtichguckenicht

    ICH GUCKE NICHT!

    AntwortenLöschen