Sonntag, Oktober 23, 2016

Westworld in Serie

Hm ...

Odin sagt an einer Stelle: "They (the guests) cannot indulge in that (power) in the outside world so they come here (to Westworld)" ... oder jedenfalls so ähnlich ... und das mit echtem Theater-Pathos, so, wie er es ganz viel früher mal gelernt und seither verfeinert und intensiviert hat.

Bis jetzt hab ich jedenfalls noch keine Figur entdeckt, mit der ich gerne mit "erleben" möchte, wenn ich schon in der richtigen Welt nicht genug zu sagen habe und ersatzweise nach Westworld entfliehe ... und da das nunmal nicht in persona möglich ist - ganz kühn in den Raum geworfen: noch nicht  - muss eine Ersatzfigur her, deretwegen der Vorhang jede Woche geöffnet werden muss ...

So ganz erschließt sich mir diese Serie nicht ... das liegt vermutlich an meinem einfachen Strickmuster ... aber ... da Outlander nicht weniger als zwei Staffeln gebraucht hat, um sehenswert zu werden, besteht vielleicht noch Hoffnung ...

Andererseits war bei Game of Thrones nach der dritten Staffel Schluss mit sehen. Die Figuren dort wurden in solcher Geschwindigkeit raus geköpft, vergiftet, erstochen, erdrosselt, erschossen, zu Tode gestürzt, verbrannt, verstümmelt, vertrieben, erdolcht, vergoldet, vergewaltigt, und was es noch an menschlichen Abgründen gibt, dass es am Ende wirklich keine Pracht mehr war.

Kommentare:

  1. Aha, du brauchst also eine Sympathiefigur, damit dir eine Serie richtig gut gefallen kann. Ist bei Westworld natürlich schwierig. Könnte ich jetzt auch keine nennen. Vielleicht der arme adrette Robo-Cowboy Teddy, der ständig niedergeschossen wird? Mich fasziniert aber schon das Drumherum, die Abgründe und die Ausstattung so sehr, dass ich an der Angel hänge.

    AntwortenLöschen
  2. Der arme, adrette Robo-Cowboy Teddy hatte fast schon verloren, als er das dritte Mal Kavalier spielen sollte und schon wieder als Held zur Rettung der Damsel in Distress so gar nicht taugte. Zuerst dachte ich ja noch, dass er vielleicht ein bisschen zäh zu einer interessanten Figur geschrieben werden sollte ... spätestens aber, als er ganz offiziell eine Erinnerung geladen kriegte, war es rum ... der muss dringend eine eigene Persönlichkeit entwickeln, um überhaupt eine Angel auswerfen zu können ...

    Die Kulisse scheint von den Hunger Games mindestens inspiriert zu sein - wobei Beetee verwirrenderweise auf der falschen Seite steht ... diese Ausstattung beinhaltet hingegen durchaus Potenzial und stellt die weitaus interessantere Seite mit mehr Abgründen dar ...

    Ich brauch noch ne Weile ...

    AntwortenLöschen